Bildung, Kultur und Gesellschaft: Korntal Münchingen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Bildung, Kultur und Gesellschaft

Hauptbereich

Bildung und Schulen

Von der Krabbelgruppe, über Kindergarten, Grund- und weiterführende Schule bis hin zu über 70 Vereinen für Jung und Alt: lebensbegleitendes Lernen wird in unserer Bindestrich-Stadt schon seit jeher gelebt. Das Angebot unterschiedlichster Träger für alle Altersgruppen ist überaus vielfältig, genießt einen guten Ruf auch über die Stadtgrenzen hinaus, und wird von Gemeinderat und Stadtverwaltung stets nach Kräften gefördert und unterstützt. Besonders bemerkenswert ist, dass viele der Institutionen und Kultur- sowie Sporteinrichtungen für Jung und Alt, die heute ganz selbstverständlich besucht werden, ehedem von engagierten Bürgerinnen und Bürgern gegründet wurden. So verdankt z. B. die heutige Volkshochschule Korntal-Münchingen e. V. ihre Gründung dem Umstand, dass sich die Gemeinde Korntal im Jahr 1949 die Folgekosten für ein Schwimmbad nicht leisten konnte, weshalb die Bürgerschaft ihr für diesen Zweck gesammeltes Geld kurzentschlossen zur Gründung des Volksbildungswerks Korntal verwendet hat, dem Vorläufer der  heutigen vhs. Und dabei blieb es natürlich nicht, denn zupackendes Ehrenamt und Sponsoring haben in unserer Stadt eine lange auch heute noch gepflegte Tradition. Viele Einrichtungen zur privaten Kinderbetreuung, Lernunterstützung, Bürgertreffs, aber auch neue Vereine mit engagierter Jugend- und Familienarbeit mit besonderen Schwerpunkten sind im Laufe der Zeit entstanden und setzen immer wieder neue Impulse.

Schulen in Korntal und Münchingen

Mit sechs Schulen in Korntal-Münchingen ist die umfassende Betreuung und Bildung unserer Kinder und Jugendlichen in einem besonders hohen Maße gesichert.

Kultur

Die Stadt Korntal-Münchingen begreift Kultur in ihrer Vielfalt als eine umfassende Bedingung für Identität, Lebensqualität, Bildungsniveau, sozialen Frieden und Kreativität. Deshalb gibt es in der Stadt seit vielen Jahrzehnten ein umfangreiches städtisches Kulturangebot für alle Bürgerinnen und Bürger. Dafür sorgen unter anderem die Volkshochschule, die Stadtbücherei, die Musikschule und auch die Stadthalle Korntal mit regelmäßigen Konzerten, Theaterabenden und Kabarettvorstellungen.

Über 70 Vereine und Interessengruppen

Wer in Korntal-Münchingen offen für Neues ist, kann rasch Menschen kennenlernen. Neben vielen "alteingesessenen" Vereinen gibt es jede Menge Neugründungen von engagierten Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt.

Sport:

Kunst und Kultur:

Natur und Tier:

Musik:

Die Vereine sind in der Regel gut miteinander vernetzt und arbeiten oftmals auch über die Stadtteilgrenzen hinweg konstruktiv zusammen. Sie helfen so, alte Barrieren in den Köpfen der Menschen ab- und tragfähige neue Brücken über Autobahn und B10 hinweg aufzubauen.

Gesundheit und Rettung

Förder - und Trägervereine:

Stadtverbundene Vereine und Verbindungen:

Und sonst noch?

Retten, Löschen, Bergen, Schützen - die Feuerwehr Korntal-Münchingen

Die Feuerwehr in Korntal wurde bereits 1887 gegründet, in Münchingen 1886.

Im Zuge der Gemeindereform wurde daraus 1975 die Feuerwehr Korntal-Münchingen.

Sie besteht heute aus vier Abteilungen:

  • den beiden Einsatzabteilungen Korntal und Münchingen
  • der Altersabteilung Korntal-Münchingen, gegründet 1975
  • der Jugendfeuerwehr Korntal-Münchingen, gegründet 1987.

» Gott zur Ehr‘, dem Nächsten zur Wehr!« Unter diesem Leitspruch engagieren sich aktuell

110 aktive Feuerwehrmänner und -frauen, davon 50 in der Abteilung Korntal in jährlich etwa

100 Einsätzen. Die Abteilung Korntal ist seit 2001 in der Zuffenhauser Straße 13 untergebracht.

Kommandant der Gesamtwehr ist seit 2007 Thomas Bräuner, stellvertretender Kommandant

und Abteilungskommandant in Korntal ist Jürgen Hieber. Die Abteilung