Ausstellungen: Korntal Münchingen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Ausstellungen

Hauptbereich

„Stein auf Stein. Legowelten“ begeistern die Korntal-Münchinger

"Diese Ausstellung verbindet: kleine und große Lego-Fans, unsere Stadtteile und die Feierlichkeiten zu 200 Jahre-Korntal", freut sich die Leiterin des Heimatmuseums Dr. Sabine Rathgeb.

Zur Ausstellungseröffnung "Stein auf Stein. Legowelten" kamen am Sonntag, dem 24. Februar, über 200 Besucher. Auch wenn es teilweise in dem Raum sehr eng wurde - den Massen gefielen die Legobauten. Der große Betsaal der Brüdergemeinde, der Grüne Heiner und das Rathaus Münchingen konnten dort - detailgetreu von Uwe King und Volker Beker nachgebaut - bewundert werden. Beide organisieren für den Ulmer und Ludwigsburger Verein "Klötzlebauer" Ausstellungen auf Anfrage. 

Das Münchinger Rathaus stellte für Udo King schon eine Herausforderung dar: "Allein die Größe des Gebäudes macht einen Unterschied", sagt King. Nachdem er in der Vorbereitung viele, viele Fotos von dem Rathaus machte, hat er die Einzelteile wie Fenster, Kanten und die Steine bestellt. "Ich habe so gehofft, dass alles passt", erzählt Udo King. Wie man im Heimatmuseum jetzt sieht: Sein Plan ging auf: 10.000 Einzelteile verbaute er in dem 14,2 Kilo schweren Klein-Gebäude. "50 Stunden habe ich dafür gebraucht", berichtet der Klötzlebauer. Eine Zeit, die sich gelohnt hat: Sein Werk könnte fast als Modell stehen für die Sanierung des Münchinger Rathauses. In der Nachbarschaft des Gebäudes beeindruckt die Nachbildung des Großen Betsaals.

Wer den großen Knopf vor dem Ausstellungstisch kräftig drückt, bringt nicht nur das Windrad des Grünen Heiners in Schwingung. Munter setzt sich die gelb-grüne Strohgäu-Bahn in Bewegung und umrundet mehrmals Korntal und Münchingen. Ob die beiden Lego-Künstler Angst haben, dass mal was kaputt geht bei ihren Kunstwerken? "Das Schöne an Lego ist ja, dass alles wieder aufbaubar ist", meint Klötzlebauer Volker Beker. Warum flammt die Begeisterung für Lego auch bei Erwachsenen wieder auf? "In der Pubertät ist Lego "uncool" - aber wenn die ersten eigenen Kinder sich ankündigen, dann geht der Spaß am Lego bei vielen wieder los", erklärt Volker Beker das lebenslange Spielvergnügen. So setzten sich im Heimatmuseum große und kleine Legofans auch direkt an den Spieltisch, um ihre Modelle zusammenzubauen.   

Zu besichtigen sind die Legomodelle im Heimatmuseum Münchingen bis zum 13. Oktober sonntags 11:00 Uhr bis 12:00 Uhr und 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr und dienstags 15:00 Uhr bis 18:00.   

200 Jahre Korntal. Einblicke - Rückblicke

200 Jahre Korntal. Einblicke – Rückblicke

6. Juli bis 17. November 2019 im Rathaus Korntal, Großer Sitzungssaal

Eröffnung: 6. Juli, 17.30 Uhr - 20.00 Uhr

Sonst ist die Ausstellung zu den üblichen Öffnungszeiten des Rathaus Korntal geöffnet.

Korntal besitzt eine einzigartige Geschichte, die es von anderen Gemeinden in Baden-Württemberg unterscheidet. Gegründet im Jahr 1819 als königlich privilegierte Siedlung einer pietistischen Glaubensgemeinschaft, der Evangelischen Brüdergemeinde Korntal, entwickelte sich der damals beschauliche kleine Ort in den vergangenen 200 Jahren zur modernen Stadt Korntal-Münchingen. Viele charakteristische Elemente der Gründungsjahre prägen bis heute das Stadtbild wie das 1819 von der Brüdergemeinde erworbene Landschloss, die außergewöhnliche Architektur der Kirche (Großer Saal) oder die besondere Anlage der Friedhöfe. Auch die zahlreichen Schulen und sozialen Einrichtungen sind für eine große Kleinstadt wie Korntal-Münchingen ungewöhnlich und verdanken ihre Entstehung der christlich geprägten Weltanschauung der Stadtgründer.

Die Ausstellung veranschaulicht die 200jährige Geschichte des Stadtteils Korntal und seine Besonderheiten mit Bildern und historischen Dokumenten. In die Ausstellung integriert ist die Postkartensammlung zu Korntal von Klaus Hilbert sowie Schülerprojekte zur Stadtgeschichte von Schülern der Flattichschule Korntal-Münchingen.

 

 

 

Das sind wir - Ein Fotokunstprojekt

Der Medienkünstler Wolf Nkole Helzle stellt seinen HOMO UNIVERSALIS vor. Er hat weltweit Menschen in verschiedenen Regionen porträtiert und diese Porträts mit einem speziellen Computerprogramm zu einem einzigen Porträt  verschmelzen lassen. Zum Jubiläum standen die Korntaler Bürgerinnen und Bürger Porträt. Das macht Mut zu sagen, Korntal-Münchingen hat Zukunft.

Was lange währt, wird endlich wahr (und gut) – dieses alte Sprichwort trifft zu auf das stadtteilübergreifende Projekt DAS SIND WIR. Der Kunstverein Korntal-Münchingen hat das Projekt in Kooperation mit der Stadt Korntal-Münchingen durchgeführt. Es war ein mutiges und riskantes Unterfangen, das der Verein und die Stadt eingegangen sind. Das Ergebnis jedoch zeigt, dass es sich gelohnt hat. Es ist ein Geschenk des Kunstvereins an die Stadt zum 200-jährigen Bestehen des Stadtteils Korntal.

Die Eröffnung der Ausstellung ist am 7. Juli 2019 um 11.30 Uhr in der Galerie G 4/1 in der Hans-Sachs-Str. 4/1 in Korntal.

Die Ausstellung läuft vom 7. Juli 2019 bis 21. Juli 2019 zu diesen Öffnungszeiten:
Samstag und Sonntag 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr.

Zur Finissage am 21. Juli können die Personen, die sich am Fotoprojekt beteiligt haben, ihr Porträt von 14:00 bis 18:00 Uhr abholen.

 

 

"Nicht nur Brücken verbinden... "

Ausstellung der fotokomuen zum Jubiläum "200 Jahre Korntal"

vom 08.04. bis 20.05.2019 im Rathaus Korntal, 1.OG

Vernissage am Montag, 08.04.2019, 19:30 Uhr 

Die Ausstellung ist während der Bürozeiten des Rathauses geöffnet:

Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr sowie am Mittwoch von 14 bis 18 Uhr

Für ihre Ausstellung waren die engagierten Mitglieder der Fotorunde Korntal-Münchingen - fotokomuen - in den drei Ortsteilen unterwegs, um Schönes und Faszinierendes, Lustiges und Überraschendes, oft Übersehenes oder Unentdecktes mit der Kamera festzuhalten.

Natürlich spielen die vielen Brücken und Unterführungen der Stadt dabei eine wichtige Rolle. Aber nicht nur. Auch die freie Interpretation des Themas "Brücken" kommt nicht zu kurz. Es erwartet Sie also eine bunte Mischung an Motiven und Aufnahmetechniken.

Foto zur Ausstellung: Roman Schwarz

Weitere Termine werden im Amtsblatt und auf http://www.fotokomuen.de/veröffentlicht.

Ausstellung zum 130 jährigen Jubiläum des Obst-und Gartenbauvereins Korntal

Der Obst- und Gartenbauverein OGV-Korntal zeigt Historisches aus der Gründerzeit sowie die Weiterentwicklung des Vereins mit all den Aktionen aus Korntal bis  heute.

Dazu gibt es eine kleine Obstausstellung von Korntaler Hausgärten und den Streuobstwiesen.

Die Ausstellung wird am Samstag 12.10.2019 um 14.00 Uhr im Bürgertreff Korntal von Angelika Lugibihl, Sachgebietsleiterin für Umwelt, Klima und Naturschutz der Stadt Korntal-Münchingen eröffnet. Öffnungszeit bis 17.00 Uhr.

Am Sonntag 13.10.2019 ist die Ausstellung  von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet.

Bei dieser Ausstellung erhalten die Interessenten auch Formulare für die Obstgehölze-Sammelbestellaktion Frühjahr 2020 sowie Formulare der Düngemittel Bestellaktion Frühjahr 2020.

Sollten Sie noch zusätzliche Fragen haben, kommen Sie bitte auf mich zu.

Jahresausstellung des Kunstvereins Korntal-Münchingen "Drahtig"

Jahresausstellung des Kunstvereins Korntal-Münchingen in der Stadthalle Korntal vom 05.11. bis 09.11.2019:

unter dem Motto: DRAHTIG

 

Eröffnung: Dienstag, 05.11.2019, 19.30 Uhr

Begrüßung durch den Bürgermeister der Stadt Korntal-Münchingen Dr. Joachim Wolf

Begrüßung vom Verein: Ulli Heyd

 

Samstag 09.11.2019: Jazz-Konzert mit Veit Hübner, Fola Dada u.a. (mit Frau Tamm-Beck)

Die Ausstellung endet am Samstag 9.11.2019 um 18 Uhr