Neuigkeiten: Korntal Münchingen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Neuigkeiten

Hauptbereich

Die Erde ist unsere Heimat über alle Grenzen hinweg.

Artikel vom 13.12.2019

Ausstellung zum Leitmotiv „HEIMAT“ von 200 Jahre Korntal

(et) Die Vielfalt der Motive ist groß: Das Meer, die Familie, der Spielplatz, das VfB-Wappen, eine Brezel, Sonnenuntergänge oder einfach ein kleiner Fluss durch eine Wiese … „Ich bin begeistert von dem Ideenreichtum“, hielt Gemeinderätin Ellie Siegle in ihrer Eröffnungsrede der Ausstellung der Jugendlichen der Städtpartner am Samstag, dem 7. Dezember 2019, fest.

Rund 120 Heimatbilder wurden von den Schülerinnen und Schüler in Mirande, Tubize und in der Realschule Korntal-Münchingen gemalt. Die Ausstellung mit den Mini-Leinwänden kann bis zum 20. Dezember im Foyer des Rathaus Korntal besichtigt werden. Dabei sei die Frage „Was bedeutet Heimat für Dich?“ selbst für Erwachsene gar nicht so leicht zu beantworten, schätzte Gemeinderätin Ellie Siegle. „Ist Heimat ein Ort oder sind es Menschen, oder ist es sogar das Büro?“

Für die Organisation der kunterbunten Ausstellung dankte sie den Lehrerinnen der Realschule Korntal-Münchingen, Stefanie Rother und Katja Bierkandt-Mühlenz. „Mir gefällt einfach auch, dass Sie bei der Entwicklung der Idee, eines von den drei Leitthemen für das 200-Jahre-Korntal-Jubiläum, verwandt haben.“ Dass in den Bilder viele Gedanken und Emotionen der Jugendlichen zu dem Thema „HEIMAT“ steckte, lobte auch Maryse Baranowski, Mitglied im Städtepartnerkomitee Mirande.   

Trotz der Vielfalt der Motive konnte Delegationsmitglied Bruno Berteau eine gemeinsame Linie bei den jungen Künstlerinnen und Künstler feststellen. „Unsere Erde taucht immer wieder auf – sie ist ihre Heimat, sie ist unsere Heimat – über alle Ländergrenzen und Altersgrenzen hinweg.“

„Très bien“, urteilte der Französisch-Kurs der Realschule Korntal-Münchingen über die bunten Heimatbilder ihrer Mitschülerinnen und Mitschüler bei ihrem Besuch in der Städteparnter-Ausstellung im Foyer des Rathaus. 

Irgendwie war das schon für sie komisch, dass die Jugendlichen in Mirande, Tubize und Korntal-Münchingen dieselbe „Aufgabe" gemalt hatten. „Welche Bilder haben Euch am besten gefallen?“, wollte Lehrerin Katja Bierkandt-Mühlenz von ihnen wissen. Klar, das VfB-Wappen. Aber auch die Familie im Sonnenuntergang und die schöne Bilder von Meer und Spielwiesen gehörte dazu. Das Lieblingsbild merkte sich jeder von ihnen, um in ihrer Weihnachtskarte an die europäischen Kolleginnen und Kollegen ganz persönliche Grüße aus Korntal-Münchingen auszurichten. Was so eine Städtepartnerschaft überhaupt bedeutet? Klar, dass konnte die achte Klasse locker erklären: „Das ist so etwas wie eine Freundschaft.“