Neuigkeiten: Korntal Münchingen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Neuigkeiten

Hauptbereich

Eine Ausstellung, die Lust auf Geschichte macht

Artikel vom 10.07.2019

Korntal 1819 - 2019 Rückblicke & Einblicke

„Beeilt Euch Kinder – ich muss um zwei in Kornthal sein“. Nichts wie hinein in den roten Wagen von Onkel Donald. „Kennst du den Weg?“ fragen Tick, Trick und Truck etwas kritisch, während sie auf der Rückbank über Stock und Stein geschaukelt werden. „Nein, aber wir können ja fragen“, antwortet Donald zuversichtlich. Wer wissen will, wo diese vierzig Jahre alte Comicgeschichte des Stuttgarter Ehapa-Verlag zu finden ist, der braucht seit diesem Wochenende nur  im großen Sitzungsaal im Rathaus Korntal zu den Öffnungszeiten des Rathauses vorbeizuschauen. Eine große Ausstellung zur Stadtgeschichte hat die Leiterin des Heimatmuseums Münchingen Dr. Sabine Rathgeb dort als Geschenk zum Stadtjubiläum im Korntaler Rathaus vorbereitet.

Dr. Sabine Rathgeb, Leiterin des Heimatmuseums Münchingen, in der Ausstellung Korntal 1819 - 2019 Rücklicke & Einblicke

Am Samstag, dem 6. Juli, pünktlich zum Festwochenende von "200 Jahre Korntal", öffnete sie gemeinsam mit Bürgermeister Dr. Joachim Wolf die Türen des Großen Sitzungssaals für die Besucher.

Vor fünf Jahren wurde vom Gemeinderat beschlossen, dass zu einer Jubiläumsfeier auch eine Ausstellung gehört, die eine Art historisches „Stadt-Portfolio“ zeigt.

In enger Abstimmung mit der ZeitRaum-Ausstellung der Evangelischen Brüdergemeinde wurde eine große stadtgeschichtliche Ausstellung geschaffen, die es in diesem Umfang noch nicht gegeben hat.

Nur wo ist der Ort für eine solche Präsentation? Dass der Gemeinderat sich für den Umzugs-Vorschlag von der Jubiläums-Steuerungsgruppe vor einem Jahr entschieden hat, seine sieben Sachen packte und bis zum Ausstellungsende, dem 17. November, Stadtrat-Sitzungen im Widdumhof in Münchingen abhält, darüber freut sich die Kuratorin immer noch „Ich bin überrascht, wie Frau Dr. Rathgeb es geschafft hat, daraus einen Ausstellungsraum zu machen“, staunte Dr. Joachim Wolf bei der Eröffnung. Von der sonst üblichen nüchternen Arbeitsatmosphäre ist noch wenig zu spüren. Selbst die für die Mikrofonanlage verkabelten Sitzungstische wurden umfunktioniert als Basis für die Vitrinen. “200 Jahre Korntal – Rückblicke und Einblicke“ ist nicht nur Überschrift der stadtgeschichtlichen Ausstellung, sondern mit der Wahl des Ausstellungsraum und der Aussicht auf den Saalplatz auch Programm „Es ist einfach toll, den direkten Blick auf den  Ort zu haben, an dem sich die ganze Geschichte Korntals abgespielt hat.“ Um den Innenbereich mit dem Außenbereich zu verbinden, hängen die historischen Bilder vom Alten Rathaus, der Gemeindehandlung und der Mädchenschule auf durchsichtigen Plexiglasplatten an den Fenstern. „Der Betrachter kann die Dimension des Gebäudes der Mädchenschule – an dessen Stelle jetzt das Rathaus Korntal steht - erahnen“, erklärt Dr. Sabine Rathgeb. Das Zusammenspiel zwischen Vergangenheit und Gegenwart ist kein Zufall in dieser stadtgeschichtlichen Schau. „Die Ausstellung Rückblicke & Einblicke soll Lust machen, sich mit der vielseitigen Geschichte von Korntal zu beschäftigen“, wünscht sich die Kuratorin.

Der Familie Duck hat jedenfalls keine Lust mehr zum Suchen. Nachdem kein Mensch weiß, wo es liegt, das geheimnisvolle Kornthal, hat Donald Duck die Nase voll. Doch bei der Rückfahrt stellt sich Onkel Duck ein neues Problem: „Können Sie mir sagen, wie ich nach Entenhausen komme?“

Korntal 1819-2019 Rückblicke & Einblicke wird vom 6. Juli bis zum 17. November im großen Sitzungssaal zu den Öffnungszeiten des Rathaus Korntal gezeigt. Der Eintritt ist frei. 

Text: Eva Tilgner