Neuigkeiten: Korntal Münchingen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Neuigkeiten

Hauptbereich

Eine Zeitreise als Theaterspaziergang

Artikel vom 06.02.2019

heimfinden - Korntal vor 200 Jahren

Das Theater unter der Dauseck nimmt Sie als Zuschauer mit auf einen Spaziergang durch den Ortskern und die Geschichte Korntals. Startpunkt wird auf dem Saalplatz sein.

Von hier folgt das Publikum dem Schauspieler-Ensemble an die historischen Plätze und Gebäude, die zu Bühnen werden für ein großartiges Theaterspiel. In eindrücklichen Bildern, anrührend und humorvoll werden die historischen Ereignisse aus der Sicht der kleinen Leute erzählt, die nach dem Gehen oder Bleiben fragen und nach dem „heim“ finden.

Zum Schauspiel-Ensemble gehören erfahrene Spieler und Spielerinnen des Theater unter der Dauseck, aber auch Menschen, die bei diesem besonderen Projekt das erste mal dabei sind, viele aus Korntal.

Die Texte stammen aus der Feder von Barbara Schüßler, die unterstützt von Dramaturgin Claudia Brenneisen auf Material der Archive der Brüdergemeinde wie der Stadt Korntal-Münchingen zurück greifen konnte. In Szene gesetzt wird das Stück von den Regisseurinnen Eva Mann und Dagmar Brade sowie Bühnen- und Kostümbildnerin Felizitas Philipp. Dieses Team hat auch schon den Theaterspaziergang „Kindsglück“ in Bönnigheim erfolgreich umgesetzt.

Mehrfach wurde das Theater unter der Dauseck für seine außergewöhnlichen Inszenierungen und die hohe künstlerische Qualität ausgezeichnet. Zuletzt 2018 durch den Bund Deutscher Amateurtheater als eines von drei Amateurtheatern Deutschlands für sein Gesamtwirken.

 

Mit diesem außergewöhnlichen Theaterprojekt wird eine Brücke geschlagen von der Gründung Korntals vor 200 Jahren zu Heute.