Neuigkeiten: Korntal Münchingen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Neuigkeiten

Hauptbereich

Das sind wir - Kunstprojekt HOMO UNIVERSALIS

Artikel vom 05.02.2019

Das sind wir

Das macht Mut zu sagen, Korntal-Münchingen hat Zukunft.

Was lange währt, wird endlich wahr (UND GUT) – dieses alte Sprichwort trifft zu auf das stadtteilübergreifende Projekt  DAS SIND WIR.  Der Kunstverein Korntal-Münchingen hat das Projekt in Kooperation mit der Stadt Korntal-Münchingen durchgeführt. Es war ein mutiges und riskantes Unterfangen, das der Verein und die Stadt eingegangen sind. Das Ergebnis jedoch zeigt, dass es sich gelohnt hat. Es ist ein Geschenk des Kunstvereins an die Stadt zum 200jährigen Stadtteiljubiläum Korntal. Der Flyer zur Ausstellung ist hier als Download.

Unser Vorstandsmitglied, Albrecht Lannes, langjähriger Lehrer in Münchingen, stellte das Ausgangsprojekt des Medienkünstlers Wolf Nkole Helzle vor. Er nennt es HOMO UNIVERSALIS und hat weltweit Menschen in verschiedenen Regionen porträtiert und diese Porträts mit einem speziellen Computerprogramm zu einem einzigen Porträt  verschmelzen lassen. In der Vorstandsrunde des Kunstvereins wurde die Projektidee begeistert aufgenommen, aber noch mit Zweifeln an dessen Realisierung. Diskutiert wurde in der Reihe Zukunftskonzepte der Stadt über die Eignung des Projekts, es zum Großereignis beim Stadtteiljubiläum 200 Jahre Korntal werden zu lassen. Bei der Stadt fand die Idee Zustimmung und sie erklärte sich bereit, die Hälfte der Kosten zu übernehmen.

2015 fanden die ersten Gespräche mit dem Medienkünstler Wolf Nkole Helzle in unserer Galerie G4/1 statt. Drei lange Jahre haben wir dann benötigt, das Identität stiftende und stadtteilverbindende Projekt vorzubereiten und in die Tat umzusetzen.

Es waren viele Gespräche notwendig, mit dem Künstler selbst, mit Mitmenschen, mit Vertretern von Vereinen und potentiellen Sponsoren. Zum einen galt es, Bürger*innen zum Mitmachen zu motivieren, zum anderen Spender zu finden, das Projekt  finanziell zu fördern, was nur sehr eingeschränkt gelang.

Der Kunstverein Korntal-Münchingen griff zur Selbsthilfe und bat seine Künstlermitglieder um Unterstützung. Ein Großteil der benötigten Summe konnte durch die Spende und den Verkauf von Kunstwerken zu je 100,--Euro aufgebracht werden, aber auch zahlreiche kleinere Spenden haben unseren Etat erhöht. Allen Geldgebern sei an dieser Stelle ganz herzlich gedankt

Ohne die großzügige Spende der Firma Benzing hätten wir das Kunstprojekt nicht verwirklichen können, aber auch die Stiftung der Kreissparkasse Ludwigsburg, die Firma Trölsch sowie das Abacco-Hotel unterstützten uns.

Am 01.März 2018  konnte dann der Vertrag zwischen dem Künstler Wolf Nkole Helzle, der Stadt Korntal-Münchingen und dem Kunstverein Korntal-Münchingen unterzeichnet werden, worin sich der Kunstverein verpflichtete, die Durchführung und Organisation zu übernehmen. Dies geschah mit  zahllosen Stunden auf rein ehrenamtlicher Basis von einigen wenigen Mitgliedern des Vorstandes Mein Dank gilt vor allem: Albrecht Breunlin, Albrecht Lannes, Konradin Heyd, Yvonne Benz, Dagmar Buntins, sowie Karola Schweikert, die im Vorfeld und beim dreitägigen Fotoshooting ehrenamtlich agiert haben.

Die Presse, vor allem die Stuttgarter Zeitung sowie die Ludwigsburger Kreiszeitung, hat uns stets positiv und interessiert begleitet und uns somit als Sprachrohr und Informanten gedient und unterstützt.

Aber auch die Stadt Korntal-Münchingen hat das Projekt als Projektpartner großzügig begleitet durch die Veröffentlichungen des Vorhabens im Amtsblatt der Stadt, sowie die Übernahme der Drucksachen zur Werbung und Aufforderungen zum Mitmachen.

Wir danken an dieser Stelle allen, die sich am Projekt beteiligt haben, den Hortkindern, Kita-Kindern, Schulklassen, den jungen Familien mit Kindern, allen, die den Mut hatten, sich porträtieren zu lassen und somit Teil eines Gesamtkunstwerkes zu werden. Es war eine Freude zu beobachten, wie Wolf Helzle durch seine ihm eigene Art es fertig brachte, das Gesicht jedes Einzelnen zum Strahlen zu bringen.

Dass dies gelungen ist, zeigt das Gesamtbild aus allen einzelnen Porträts von über 600 Bürger*innen. Es ist ein junges Gesicht entstanden.

Die Eröffnung der Ausstellung ist am 07. Juli 2019 in der Galerie G 4/1 in der Hans-Sachs-Str. 4/1 in Korntal.

Die Ausstellung läuft vom 07. Juli 2019 bis 21. Juli 2019 zu diesen Öffnungszeiten: Samstag und Sonntag 14.00 Uhr - 18.00 Uhr.

Zur Finissage am 21. Juli können die Bürger*innen, die sich am Fotoprojekt beteiligt hatten, ihr Porträt während der Öffnungszeit am Sonntag, den 21.Juli von 14 – bis 18 Uhr abholen.

 

 

Der Kunstverein Korntal-Münchingen

Der Kunstverein Korntal-Münchingen bietet seit seiner Gründung 1985 seinen Künstler*innen und den Bürger*innen in der Kommune und der Nachbarschaft Stuttgarts und Umgebung ein Forum für zeitgenössische bildende Kunst.

Unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Dr. Wolf findet jährlich in der Stadthalle Korntal eine themenbezogene Ausstellung der Künstlermitglieder statt, verbunden mit einem Jazzkonzert oder einer Lesung. Alternative Ausstellungsorte waren z.B. Abrisshäuser, mal Gewächshäuser einer Gärtnerei und das Rathaus Korntal für Gruppen- und Einzelausstellungen. Die Veranstaltungen des Vereins sind zu  einem Publikumsmagnet geworden, der aus dem Kulturangebot der Region nicht mehr wegzudenken ist

Seit 2013 hat der Verein nun eine eigene Galerie in der Hans-Sachs-Str. 4/1, genannt G 4/1. Das  dankenswerter Weise dem Kunstverein überlassene städtische Gebäude wurde mit viel ehrenamtlichem Engagement und zahlreichen Sponsoren  zu einem Ort für zeitgenössische Kunst, der nicht nur Künstlern des Vereins sondern  auch Gastkünstlern aus ganz Deutschland ein Forum zur Auseinandersetzung und zum Dialog bietet.

Die Arbeit für den Kunstverein, auch für den Galeriebetrieb, wird ehrenamtlich von den Mitgliedern geleistet.

Auch der Beitrag des KV für das Stadtteiljubiläums 200 Jahre Korntal  >DAS SIND WIR <; - ein Fotoprojekt mit dem Medienkünstler Wolf N. Helzle - in Kooperation mit der Stadt, findet auf ehrenamtlich gestützter Basis statt.

So leistet der Verein nicht nur für sich und die Kunst wertvolle integrative Arbeit, er möchte auch als Brückenbauer zwischen den Stadtteilen Korntal-Münchingen – und Kallenberg agieren und wahrgenommen werden.

Ulli Heyd Vorsitzende Kunstverein Korntal-Münchingen